Dr. Ekkehard Lutz Stiftung

Erwerb von für den Naturschutz wertvollen Grundstücksflächen

Es gibt nicht mehr viele Grundstücksflächen in Deutschland, deren Flora und Fauna über viele Jahrhunderte bis heute überlebt haben, ohne das sie durch Land- und Forstwirtschaft verändert oder gar bebaut wurden. Andererseits gibt es extensiv genutztes Land, das man im Sinne eines "Verwilderungskonzeptes" wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen kann. Für den Erwerb solch schützenswerter Flächen fehlen dem WWF die nötigen Mittel. Hier liegt der Tätigkeitsschwerpunkt der Stiftung. Mit dem Erwerb solcher Grundstücke können diese grundbuchamtlich gesichert vor baulicher, intensiver forst- und agrarwirtschaftlicher Nutzung erhalten und in Naturschutzflächen eingebracht bzw. angegliedert werden. Die Arbeit der Stiftung bei solchen Käufen erfolgt einerseits unentgeltlich. Und es sollen andererseits aufgrund des "Verwilderungskonzeptes" keine oder möglichst geringe Folgekosten wie z.B. durch Pflege oder Bewirtschaftung für die Stiftung zur Folge haben.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen