weGErecht Darmstadt e.V.

Freie Gehwege für Rollstühle, radelnde Kinder und Kinder(wagen)

Stell dir vor du sitzt im Rollstuhl und kannst den Gehweg nicht benutzen, weil er zugeparkt ist. Stell dir vor du musst mit dem Kinderwagen ständig auf der befahrenen Straße laufen, weil er überall blockiert ist. Stell dir vor deine Kinder können nicht sicher Fahrradfahren, weil immer wieder Autos auf dem Radweg stehen.

In vielen Städten ist das der Normalzustand. Gedeckt von Verwaltung und Politik werden immer mehr Flächen des Fuß- und Radverkehrs illegal durch den Autoverkehr genutzt. Doch die Städte verschließen die Augen oder verteidigen Falschparker sogar. Insbesondere zum Nachteil der Menschen mit Gehbehinderten, Eltern und Kindern.

Wir setzen uns für eine gerechte Berücksichtigung insbesondere der Belange von FußgängerInnen und RadfahrerInnen im Verkehrsgeschehen ein. Der Begriff „gerechte Berücksichtigung“ ist dabei wörtlich zu nehmen: Der Verein nutzt die vorhandenen rechtsstaatlichen Prozesse, um grundlegende Ergebnisse zu schaffen, die deutschlandweit angewendet werden können.
Um diese Prozesse erfolgreich nutzen zu können arbeiten wir mit angesehenen Rechtsanwaltskanzleien zusammen. Diese beraten uns wie wir rechtlich am effektivsten vorgehen können. Um diese Kanzleien finanzieren zu können benötigen wir deine Unterstützung.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen