PROUT AT WORK-Foundation

Aufklärungskampagne 2020

2017 haben ca. drei Viertel (74 %) der lesbischen und schwulen Beschäftigten in mindestens einer Form Diskriminierung erlebt. Bei trans* Personen sind dies 83 % und bei bisexuellen Befragten 95,5 %. (Quelle: "Out im Office?!", 2017) Diese Zahlen verdeutlichen, dass ein Coming Out am Arbeitsplatz immer noch mit enormen Risiken verbunden ist und zu negativen Erfahrungen führen kann. Da die geschlechtliche Identität oder sexuelle Orientierung jedoch eine enorme Relevanz im Arbeitskontext hat, gilt es diese hohe Zahl an Diskriminierungserfahrungen weiter zu reduzieren. Mit unserer Aufklärungskampagne ab 2020, wollen wir deshalb direkt in Unternehmen Schulungen für Auszubildende, Hochschulabsolvent_innen, etc. anbieten. Durch dieses Angebot möchten wir ihnen die Angst vor einem offenen Umgang mit der eigenen Geschlechtsidentität oder sexuellen Orientierung nehmen und ein offenes Arbeitsumfeld fördern, bei dem LGBT*IQ-Themen ihren Platz finden und aktiv im Unternehmen gefördert werden.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen