Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. - Geschäftsstelle Berlin

Futterkosten für Gnadenbrottiere

Wir finanzieren dauerhaft die Kosten unseres Ponys und einem Esel (Gnadenbrottiere).
Die größten Missstände, sagte ein Amtsveterinär einmal zur Geschäftsstelle Berlin, bestünden im Umgang mit Pferden. Wie oft haben wir erlebt, dass Reitställe und finanzschwache Ponyhöfe ihre Tiere unzureichend versorgen und schlecht behandeln.
Mary ist eines von unzähligen Beispielen, die ein stilles Leid unter diversen Reitschülern und Kunden erduldete, bis sie „unbrauchbar“ geworden, den Weg zum Schlachter antreten. Mary konnten wir mithilfe des Veterinäramts vor dem drohenden Ende bewahren.
Vor über 25 Jahren haben wir das Karussellpony Stoppelchen, das täglich auf einer Kirmes mit Kindern auf dem Rücken seine Runden drehen musste, befreit. Vor einiger Zeit ist das Pony leider gestorben und zu seiner Ehre entstand das bmt-Kinderheft „Lilly und Stoppelchen“.
https://bmt-tierschutz.bmtev.de/aktuelles_kinderheft.php
Finanzielle Mittel benötigen wir, um langfristig die anfallenden Kosten der Gnadenbrottiere (Futter, Unterbringung, Tierarztkosten u.v.m.) zu finanzieren.

Aktuelle Platzierung
130 von 3.977
46 Stimmen erhalten
Dieses Projekt unterstützen

PROJEKT UNTERSTÜTZEN

Diese Organisation mit Stimmen unterstützen.
Diese Organisation mit Stimme unterstützen.
Stimme
Stimme