TSV Galgo-Friends e.V.

Hilfe für Spaniens todgeweihte Hunde

Jedes Jahr werden in Spanien rund 60.000 Galgos, Podencos und andere Jagdhunde auf grausame Art von ihren Haltern entsorgt. Sie werden in Brunnen geworfen, mit gebrochenen Beinen in den Bergen ausgesetzt, in entlegenen Gebieten zum Verhungern angebunden, an Bäumen erhängt oder mit Säure übergossen. Die spanische Regierung leugnet das  jährliche nicht nur, sondern legalisiert die Grausamkeiten durch Gesetze sogar. Tierschützer vor Ort versuchen so viele Hunde wie möglich zu retten und so haben einige wenige das Glück in Tierheimen in Sicherheit gebracht zu werden.

Eines dieser Tierheime ist das Refugio CIUDAD ANIMAL in Pedro Muñoz. Hier kümmern sich Tierheimleiterin Loli Cantero und ihr kleines Team liebevoll um durchschnittlich etwa 150 Hunde. Darunter sind in der Regel bsi zu 80 Galgos.

Seit 2009 unterstützt der TSV Galgo-Friends e.V. das kleine Tierheim beim Stemmen der enormen Kosten. Die Unterbringung der Hunde, Futter, Kastrationen, die medizinische Erstversorgung von Neuzugängen, generell Tierarztbesuche, Medikamente oder auch Operationen sowie Bau- und Renovierungsmaßnahmen verursachen enorme Kosten. Das Tierheim erhält keinerlei Zuschüsse oder staatliche Förderung, sondern finanziert sich einzig und allein durch Spendengelder.

Ohne die Großzügigkeit toller Spender wäre der Erhalt – und somit die Rettung vieler Hunde – nicht möglich. Unsere Spender machen den Unterschied. Bitte hilf’ auch Du dabei noch mehr Hundeleben zu retten <3 Wir danken Dir von Herzen.

Aktuelle Platzierung
49 von 3.402
136 Stimmen erhalten
Dieses Projekt unterstützen

PROJEKT UNTERSTÜTZEN