Förderverein für einsatzorientierte, gemeinnützige Rettungshundestaffeln in Bayern e.V.

Ausrüstung der bay. privaten Rettungshundestaffeln mit GPS-Halsbändern

Als Förderverein haben wir es uns zur Aufgabe gemacht für ehrenamtlichen Suchhundeführer von privaten Organisationen, die bei der Vermisstensuche mithelfen, Ausrüstung und finanzielle Mittel einzuwerben.

Die Staffeln investieren viel Zeit und Arbeit in die Ausbildung ihrer Hunde und Hundeführer. Da bleibt kaum Zeit für die Beschaffung finanzieller Mittel. Als Folge übernehmen die Staffeln nicht nur die Ausbildung und den Einsatz ehrenamtlich, sondern bezahlen meist noch ihre Ausrüstung selbst. Im Vergleich zu Staffeln von sg. freiwilligen Hilfsorganisationen eine unbeschreibliche Herausforderung.

Mit unserem Projekt wollen wir in einem Zeitraum von ca. 2 Jahren alle Suchhundeteams der privaten bay. Rettungshundestaffeln, die bei der Vermisstensuche unterstützen, mit GPS-Halsbändern ausrüsten. Dies hat den Zweck, dass sichergestellt ist, dass das gesamte Suchgebiet im Einsatz systematisch abgesucht wurde und die Suche auch dokumentiert ist. Das Projekt ist ein Teil der Digitalisierungsoffensive. Es werden etwa 200 GPS-Halsbänder benötigt. Eines kostet ca. 800€.

Dieses Projekt unterstützen