TEA Berllin e.V.

Transformation des Tagebuch- und Erinnerungsarchives Berlin e.V.

Die Gründerin des TEA Berlin hat nach 27 erfolgreichen Jahren das Archiv altersbedingt in jüngere Hände gegeben. Nun ist das Archiv umgezogen und befindet sich in einer Neustrukturierung und -ausrichtung. Das bedeutet Sichtung aller in den Jahren ab 1915 gesammelten Lebensdokumente aus ganz Deutschland, Erinnerungsschreiben, Fotodokumentationen, Aufsätze und  Tagebucheintragungen. Unterschiedliche Ereignisse individueller und gesellschaftlicher Höhepunkte werden beschrieben und Materialien dazu gesammelt. Damit besteht die Möglichkeit, sich in Richtung Forschung zu öffnen und für Universitäten und Hochschulen sowie niedrigschwellige Schulprojekte zur Verfügung zu stehen. Immer wieder erreichen uns auch Anfragen von Printmedien sowie Funk und Fernsehen, die wir gern bedienen. In den nächsten Monaten soll der Prozess der Transformation und Digitalisierung des Archives aktiv vorangetrieben werden. Für die technische Ausstattung und die Erschließung von immer neuem Material sowie die sich anschließende archivgerechte Aufbewahrung in entsprechenden Archiv-Kartons benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen