Helping Hands e.V.

Kindern Zukunft schenken in Nepal

In Piluwa, einem Dorf im südlichen Nepal, leben die meisten Familien unter der Armutsgrenze. Als Tagelöhner verdienen sie selten mehr als 30 EUR im Monat, wenn nicht gerade eine Naturkatastrophe über sie hereinbricht. Zusätzlich bauen sie ein wenig Gemüse an, aber keiner besitzt genug Land, um sich davon zu ernähren. Das hat Auswirkungen auf die Ernährung sowie auf die Bildung der Kinder, denn schon das benötigte Schulmaterial können die Eltern sich kaum leisten. Im Endeffekt heißt das: Ihre Kinder haben keine Aussicht darauf, dass sich ihre Lebensumstände in der Zukunft ändern werden. Deshalb wurde im Juni 2018 ein "Kinderzentrum" in Piluwa begonnen. Hier erhalten die Kinder Schulmaterial, Uniformen und einen nahrhaften Snack, vor allem aber die Nachhilfe, die ihnen ermöglicht, von ihrer Schulbildung nachhaltig zu profitieren. Ab Frühjahr 2020 wird das Projekt auf umfassendere Dorfentwicklung ausgeweitet, sodass durch Einkommensprojekte, Viehzucht und diverse Schulungen auch die wirtschaftliche Lage der Familien langfristig verbessert wird. In Planung und Umsetzung ist dieses Projekt zu 100% örtlich verantwortet. Durch Rückzahlungen wird das Projekt von den anfangs 40 Familien in Kürze aufs ganze Dorf ausgeweitet; auch die Kosten fürs Kinderzentrum können dann örtlich getragen werden. Spenden werden benötigt, um erste Investitionen (z.B. Kauf von Vieh) zu tätigen und das Kinderzentrum die ersten 2-3 Jahre finanziell zu tragen.  

Aktuelle Platzierung
165 von 1.399
51 Stimmen erhalten
Dieses Projekt unterstützen

PROJEKT UNTERSTÜTZEN