Deutsche Stiftung Meeresschutz

Meeressäuberung

In Indonesien wird weltweit am zweithäufigsten Müll im Meer entsorgt. So auch auf den 11 Inseln der Bandas, die zu den Molukken gehören. Wie in so vielen anderen tropischen Inselnationen auch, gibt es hier keine nennenswerte öffentliche Infrastruktur zur Abfallentsorgung. Aus Mangel an Wissen über die damit einhergehenden Gefahren verbrennen die Menschen ihren Müll oder werfen ihn ins Meer.
Seit 2013 findet auf der zweitgrößten Insel, Banda Naira, der Aufbau eines Müllentsorgungssystems statt. Dabei wird den Dorfgemeinschaften für jeweils zwei Monate eine kostenlose Müllabfuhr angeboten. Flankierend dazu erhalten die Einwohner Informationen zu Mülltrennung, Recycling und Upcycling. Das von uns unterstützte BandaSEA e.V. Müllprojekt will unmittelbar verhindern, dass Müll überhaupt erst ins Meer gelangt. Damit will man auch beispielhaft für kleine, isolierte Inselgruppen in Indonesien und darüber hinaus aufzeigen, wie man Meeresmüll in den Griff kriegen kann. Indem er gar nicht erst entsteht! 
Mittlerweile sind alle 7 Dörfer auf Banda Naira und drei weitere Kommunen auf Banda Besar an ein Müllabfuhrsystem angeschlossen. Mit der Kombination aus Bereitstellung einer Müllabfuhr einerseits und Bildung andererseits konnten bereits alle 7 Dörfer auf Banda Naira und drei Kommunen auf Banda Besar an ein Müllabfuhrsystem angeschlossen werden. Um das System in weiteren Gemeinden auf anderen Bandainseln zu etablieren, werden noch rund 30.000 € benötigt. 

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen