Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband München

Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche

Trauer ist keine Krankheit, kann aber krank machen. Oft fühlen sich Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben, in ihrer Trauer alleingelassen. Dann unterdrücken und verdrängen sie ihre Gefühle. Sie wollen niemandem zur Last fallen, möchten ganz "normal" sein und verbergen ihre Trauer hinter einer scheinbar unbeschwerten Oberfläche. Das kann sie an Leib und Seele dauerhaft krank machen. Trauer sollte nicht verdrängt, sondern bewusst gelebt werden. Kindern und Jugendlichen hierfür einen geschützten, vertrauensvollen Raum zu geben, sie und ihre Familien in ihrem Trauerprozess einfühlsam und kompetent zu unterstützen, das ist die Aufgabe des Johanniter Trauerzentrums Lacrima. Um das für betroffene Familien kostenfreie Angebot aufrechterhalten zu können, sind die Johanniter auf Spenden angewiesen. Rund 2.000 Euro kostet die Betreuung eines Kindes für ein Jahr. Rund 90 Kinder können aktuell begleitet werden. Der Bedarf ist deutlich höher.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen