Freunde für AMPO e.V.

Frauenhaus MIA-ALMA: Zuflucht und Schutz für verstoßene Mädchen in Burkina Faso

Seit über 20 Jahren lebt die deutsche Katrin Rohde in Burkina Faso. Sie kümmert sich mit ihrem Verein „Association managré nooma pour la protection des orphelins“ (folgend AMPO) hauptsächlich um Waisenkinder und um junge Frauen. Etwa 350 Menschen werden in den verschiedenen Einrichtungen fürsorglich betreut. 

Tätigkeitsschwerpunkte:

Unter den weiblichen Waisen haben viele das schlimmste erlebt: Sie wurden im Genitalbereich beschnitten, verrichteten Kinderarbeit, erlitten Missbrauch, Vergewaltigung, mussten blutjung heiraten, haben HIV und ihre Familien haben sie verbannt. Zumeist rutschen diese Mädchen nach solchen Schicksalsschlägen ab, verlieren sich in Armut und Prostitution der Großstadt Ouagadougou. Bei AMPO finden sie Geborgenheit und ein Dach über dem Kopf. Jährlich werden 1.500 bedürftige Schulkinder von AMPO unterstützt. Das Frauenhaus MIA-ALMA beherbergt jährlich etwa 60 minderjährige Frauen sowie deren Kinder. Ganz wichtig ist dabei die Krankenstation, die alle Schutzbefohlenen von AMPO kostenlos betreut.

Stärken:

Europäische und afrikanische Wertvorstellungen, sowie beide Mentalitäten reichen sich gegenseitig die Hand. „Wir versuchen den Kindern Verantwortung beizubringen, getreu dem Motto: Sei mutig, fange es selbst an, dabei helfen wir Dir." (Katrin Rohde)

Kontakt:

Freunde für AMPO e.V.
Blücherstraße 35
2.HH
10961 Berlin
Germany

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen