NEIA e.V.

Schulbau in Uganda

2008 flog ich für ein Praxissemester das erste Mal nach Uganda. Dort lernte ich eine kleine Vorschule in einem Slum in Ugandas Hauptstadt Kampala kennen. Die Schulleiterin hatte für 60 Kinder eine Wellblechhütte erbaut, um sie dort unterrichten zu können. Ich beschloss zu helfen und startete einen Spendenaufruf. So konnte die Wellblechhütte abgerissen werden und ein komplett neues Schulgebäude entstehen. Danach flog ich noch weitere Male nach Uganda und gründete mit Unterstützung von Tadeo Papaye (Ugander u. zweiter Projektkoordinator) neue Schulen auf dem Land. Inzwischen umfasst das Projekt 5 Schulen. Die gemeinnützige Organisation "Obumu Tuyambe" (übersetzt "Vereinte Hilfe"), stellt die Gemeinnützigkeit u. Nachhaltigkeit des Projekts vor Ort sicher. Für notwendige Erweiterungsgebäude, sowie Unterrichtsmaterialien, Schulbänke, Bücher und Schuluniformen benötigen wir dringend Spenden. Alle Infos zum Projekt: http://wordpress.neia-ev.de/schulbau-in-uganda/

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen