Münchner Verein für Ecuadorhilfe e.V.

Schule: Mujeres de Frente

Die Schule ist eine spezielle Einrichtung für eine der am stärksten benachteiligten Minderheiten in Ecuador, Frauen! Sie gehören Indigenen Völkern an, die ökonomisch und gesellschaftlich ausgegrenzt werden. Es handelt sich um ehemalige Straftäterinnen, Haushaltshilfen, Prostituierte, Straßenverkäuferinnen etc. Keine dieser Frauen hatte die Chance auf ein faires Leben für sich und ihre Kinder. Die erwachsenen Frauen lernen dort erstmals Lesen und Schreiben und können sich auf die Abschlussprüfung der Hauptschule vorbereiten. Mit unserer Unterstützung, wird überwiegend laufend Material angeschafft, aus dem die Frauen selbst etwas herstellen, um es verkaufen zu können. Außerdem wollen wir die Infrastruktur der Schule verbessern, indem wir etwa helfen, einen kindergerechten Raum zum Lernen und Spielen einzurichten. Die Kursräumlichkeiten sind teilweise renovierungsbedürftig. Wir wollen es der Schule ermöglichen, die Tische und Stühle zu reparieren, Regale zu kaufen, Wände zu streichen etc.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen