Hudara gGmbH

Jugend in Reflexion und Bewegung für eine friedliche Zukunft im Irak

Im Dawdiya Flüchtlingslager im Irak leben 3.828 Menschen yezidischer, christlicher und muslimischer Zugehörigkeit. Unter Jugendlichen besteht hoher Bedarf an psychosozialer Unterstützung. Sie leiden unter den erlebten kriegsbedingten Gewalterfahrungen und Verlusten aber auch der fortwährenden Atmosphäre der Instabilität sowie ethnischen Auseinandersetzungen. Dies belastet das soziale Leben und führt zu zwischenmenschlichen Konflikten. Spenden werden eingesetzt, um (1) Therapeutische Gesprächsgruppen für Jugendliche mit ausgeprägten psychosozialen Problemen durchzuführen, (2) Workshops zur Reflexion von Schwierigkeiten sowie der Förderung von Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit, die Umwelt positiv zu beeinflussen umzusetzen. Letztere ermöglichen das gemeinsame Verarbeiten, kreative Gestalten und Lernen. Die Jugendlichen erstellen eine Broschüre, in der sie ihre Erfahrungen und Sichtweisen darlegen. Diese wird im Irak und in Deutschland der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen