AETAS Kinderstiftung

KinderKrisenIntervention

Suizid eines Elternteils, Tod eines Geschwisterkindes, Bezeugen eines Unfalls: Wenn der Körper heil bleibt, aber die Seele verwundet wird, brauchen Kinder eine Begleitung, die ihnen Halt gibt. Die AETAS Kinderstiftung leistet professionelle KinderKrisenIntervention - weit über die ersten Stunden hinaus. Kinder und ihre Familien erhalten unkompliziert und schnell intensiven Beistand. Zehn Tage lang werden Familien nach einem deutschlandweit einzigartigen Konzept von hochspezialisierten Traumafachberatern begleitet. Anschließend werden die Betroffenen in regelmäßigen Treffen über mehrere Monate unterstützt. Ziel ist es, spätere psychische Erkrankungen durch frühe individuelle Hilfe zu verhindern. Das Risiko einer späteren psychischen Erkrankung sinkt durch frühe spezifische Hilfe. Die AETAS Kinderstiftung schließt eine Lücke in der Versorgung traumabelasteter Kinder. Die Akut- und Regelbegleitungen sind für die Betroffenen kostenlos und werden aus Spenden finanziert.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen