Welttierschutzgesellschaft e.V.

Tollwut-Kampagne in Malawi

In Malawis Hauptstadt Lilongwe müssen schätzungsweise 40.000 Streuner mit der Angst vor Tollwut leben. Täglich sind die Tiere, und so auch die Menschen, der Gefahr einer Ansteckung mit dem Virus ausgesetzt. Viele Hunde sterben qualvoll – an den Folgen der Tollwut, durch Hunger, Krankheit oder Menschenhand. Das muss aufhören! Wir wollen durch kontinuierliche und gezielte Impfungen die tödliche Tollwut nachhaltig eindämmen. Gleichzeitig muss die Kampagne von umfangreicher Informationsarbeit in der Bevölkerung begleitet werden, denn nur wenn auch die Angst vor den Tieren schwindet, legen wir den Grundstein für weniger Tierleid in Lilongwe. Täglich soll großflächig geimpft und an Schulen Informationsarbeit geleistet werden. Doch dafür brauchen wir Hilfe. Jede Spende unterstützt uns dabei, die Kampagne erfolgreich durchführen und zahlreiche unschuldige Hundeleben retten zu können.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen