SBBZ Haus am Mühlebach

Clowntherapie

Viele unserer Kinder hier sind durch ihre schwierigen Familiensituationen geprägt und bei einigen ist dies der Grund dafür, dass sie bei uns im Internat leben. Manche SchülerInnen haben in der frühen Kindheit Gewalt in verschiedenster Form erlebt und sind dadurch traumatisiert. Behinderung und kognitive Beeinträchtigung erschweren oft zusätzlich den Zugang und die Aufarbeitung des Erlebten. Die Therapieclowns schaffen durch ihre Beobachtungsgabe, ihr pädagogisch-therapeutisches Geschick und die Chance als Clowns sich über Regeln hinweg setzen zu dürfen, einen Zugang zu Kindern zu bekommen, wenn dieser selbst den vertrauten Bezugspersonen verwehrt bleibt. Wenn die Kinder entspannt und fröhlich aus der Clown-Therapie zurückkommen, ist dann meist das „Eis gebrochen“. Über die vergangenen Jahre hinweg ließen sich viele Beispiele des Erfolgs der Clown-Therapie aufzählen. Alle hier möchten auf die Clowns nicht mehr verzichten und wir alle hoffen so sehr auf die Fortsetzung der Kooperation.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen