Robbenzentrum Föhr

Robbenpflegeplätze

Unser Wattenmeer ist schon lange keine unberührte Natur mehr. Dabei sind 87% der Ursachen für die in Not geratenen Seehunde laut einer aktuellen Studie menschgemacht. So verlieren junge Seehunde immer wieder den Kontakt zu ihren Müttern durch menschliches Fehlverhalten und werden dadurch zu Heulern. Durch die Umweltverschmutzung der Meere gibt es eine ganz neue Bedrohung für die Robben in der Nordsee: Lungenwürmer und ihre schweren Folgen für die betroffenen Tiere. Seit zwei bis drei Jahren werden solch schwere Verwurmungen in den Robbenpopulationen beobachtet, dass bis zu 2/3 der im Sommer geborenen Seehunde von dieser Erkrankung betroffen sind und wenn sie nicht tiermedizinisch behandelt werden, sterben. Noch wird nach der Ursache geforscht. Überfischung und das angeschlagene Immunsystem der Tiere durch die Gewässerverschmutzung werden als mögliche Auslöser genannt. Wir sehen es als unsere ethische Verpflichtung an, diesen notleidenden Geschöpfen zu helfen.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen