Indien-Nothilfe e.V.

Schule statt Kinderarbeit

200 Kinder aus ärmsten Verhältnissen werden 2019 und 2020 mit Schuluniformen, Schuhen, Schultaschen, Schulbüchern und Schreibmaterial ausgestattet. Diese Ausstattung ist in Indien die Grundbedingung, öffentliche Schulen besuchen zu können. Die Mädchen und Jungen sowie deren Eltern werden 2 Jahre lang sozialpädagogisch begleitet. In Eltern - und Lehrergesprächen werden die Lernfortschritte, das Verhalten sowie die Regelmäßigkeit des Schulbesuchs überprüft. Bei Bedarf werden Fördermöglichkeiten erarbeitet. Die Kinder stammen zumeist aus zerbrochenen, verarmten Familien. Sie haben in ihren Familien traumatisierende Erfahrungen gemacht. In dem Projektgebiet haben in den letzten Jahren mehr als 150 Kleinbauern Suizid begangen. Sie hatten wegen Missernten Kredite zu Wucherzinsen aufgenommen, die sie dann nicht zurückzahlen konnten. Aus Scham und Verzweiflung nahmen sie sich dann das Leben. Andere Kinder stammen aus der Kaste der ausgegrenzten "Unberührbaren".

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen