Hospizverein Altenkirchen

Trauerbegleitung

Trauer ist eine natürliche Reaktion eines Menschen auf Verlust und erfordert meist keine Therapie, sondern Menschen, die in der Lage sind, sich solchen Situationen zu stellen, auszuhalten und im Tempo des Trauernden zugewandt begleiten. Die eigenen Grenzen zu erkennen und bei Bedarf Unterstützung in der Begleitung anzufordern bedeutet für die ehrenamtlichen Mitarbeiter eine große Verantwortung gegenüber dem zu Begleitenden und sich selbst. Dafür braucht es Aus- und Fortbildung, die kostenintensiv ist. Einzeltrauerbegleitung, Gesprächskreise, Trauerwanderungen, Trauergruppen könnten mit der Unterstützung fortgebildeter ehrenamtlicher Begleiter aufgebaut werden. Die ehrenamtlichen Begleiter werden selbst durch eine Koordinatorin/Trauerbegleiterin BVT/TID (große Basisqualifikation) des Vereins begleitet und koordiniert. Es werden ihnen außerdem regelmäßige Supervisionssitzungen angeboten. Menschen auch in dieser wichtigen Lebensphase kompetent begleiten zu können ist uns ein Anliegen.   

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen