Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Rotes Meer: Massentourismus vertreibt Delfine aus ihren Lebensräumen

Das kommerziell vermarktete Schwimmen mit wilden Delfinen im Roten Meer vor Hurghada ist eine sehr beliebte Touristenattraktion. Der „Delfin-Massentourismus“ wächst besorgniserregend und es sieht schlecht für die Meeressäuger aus, wenn diesem „Wildwuchs“ keine Grenzen gesetzt werden. Zunehmend berichten Ägypten-Reisende über traurige und deprimierende Erlebnisse bei Delfinbeobachtungstouren vor Hurghada. Die Delfine haben kein Interesse an Touristen, sondern Angst vor ihnen!
Die meisten Veranstalter halten sich leider nicht an den verbindlichen Verhaltensregeln (Code of Conduct) noch respektieren sie die Mitte 2017 eingerichteten Schutz- und Ruhezonen für die Delfine.
Wir setzen uns gemeinsam mit Dolphin Watch Alliance für die Etablierung harmonischer und naturverträglicher Mensch-Delfin Interaktionen (Code of Conduct) und die Einrichtung von Schutzzonen in Hurghada ein. Dabei benötigen wir Unterstützung.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen