Förderverein für HSP-Forschung e.V.

„PreSPG4 – wie entwickelt sich die SPG4 bevor Symptome auftreten?“

Das Förderprojekt „PreSPG4″ ist ein wichtiges HSP-Forschungsprojekt, das der Förderverein für HSP-Forschung an der Universitätsklinik zu Tübingen finanziert. Die Forscher haben das Vorhaben im Link https://hsp-hilfe.de/wp-content/uploads/2016/04/Projekt-3-PreSPG4-Text-fuer-Homepage.pdf beschrieben.
Das Projekt ist nach Abschluss der konzeptionellen Arbeiten im Herbst 2018 mit den ersten Probanden gestartet. Sein Hauptzweck ist es, solche Krankheitszeichen bei der genetisch bedingten Erkrankung HSP zu erkennen, die eine Behandlung der Krankheit zukünftig bereits vor dem ersten Auftreten der Symptome ermöglichen. Dazu fehlen bisher alle Grundlagen. PreSPG4 will das ändern. Untersucht werden 150 noch gesunde Personen aus Familien mit einer SPG4-Mutation. SPG4 ist das hier untersuchte Gen. Es ist mit einer Häufigkeit von etwa 40% der HSP-Fälle am häufigsten für die Erkrankung verantwortlich. Wir finanzieren dieses Projekt mit 60.000 Euro, die wir komplett aus Spendengeldern gewinnen.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen