Eichhörnchen Schutz e.V.

Grundversorgung Europ. Eichhörnchen 2024

Europäische Eichhörnchen haben eine biologische Aufgabe: Sie verteilen Baumsamen und pflanzen so neue Bäume. Es hat aber drei Probleme:1. Ihr natürliches Habitat ist zerstört. In der Stadt finden sie Futter, aber kaum alte Nadelbäume, die auch im Winter Schutz vor Feinden und Nässe bieten. In der Not bauen sie ihre Nester an Häuser, Balkonen etc. Die Folge: Die Babys stürzen ab und kommen mit Schädel-Hirn-Trauma, Lungenentzündung, Brüchen, Katzen- oder Krähenbissen zu uns.
2. Ihr Immunsystem wird immer schwächer. Wir kämpfen jedes Jahr mit neuen unbekannten Infektionskrankheiten.
3. Durch die höheren Temperaturen (Klimawandel) haben wir nicht nur im Sommer viele schwache Tiere. Die Paarungszeit der Tiere wird auch länger: inzwischen z.T. 3 statt 2 Würfe pro Jahr.
Die Folge: Die Kosten für Futter, Tierärzte, Medikamente, Käfige und Volieren explodieren.
Als anerkannt gemeinnütziger Verein versorgen wir verwaiste, kranke und verletzte Eichhörnchen. Obwohl wir uns um artengeschützte Wildtiere kümmern, bekommen wir keine staatliche Unterstützung.
Von der Aufnahme bis zur Wiederauswilderung kostet uns ein Eichhörnchen ca. 100 Euro – allein an Futter und Medikamenten. Hinzu kommen Kosten für Tierärzte, Pachtgebühren, Volieren etc.. Wir machen die Eichhörnchen-Pflege alle ehrenamtlich in unseren Privatwohnungen - daher fehlt es uns eigentlich an allem: Geld, Zeit, Platz und Manpower. Bitte helfen Sie den kleinen „Tannenaffen“ –  sie sind wichtig für unser Ökosystem!

Aktuelle Platzierung
92 von 3.900
33 Stimmen erhalten
Dieses Projekt unterstützen

PROJEKT UNTERSTÜTZEN

Diese Organisation mit Stimmen unterstützen.
Diese Organisation mit Stimme unterstützen.
Stimme
Stimme