ProManity e.V.

Pippi House - safe place for women

In dem tansanischen Frauenhaus Pippi House - a safe place for women leben rund 100 Mädchen und junge Frauen teilweise mit ihren eigenen Kindern, welche zuvor in schwierigen Verhältnissen gelebt haben. Sie waren obdachlos oder Opfer von Menschenhandel, Kinderarbeit und Prostitution. Das Frauenhaus bietet den jungen Bewohnerinnen Sicherheit und eine Perspektive.

Der Verein ProManity e.V. unterstützt das ehrenamtlich geführte Projekt kontinuierlich finanziell.
In diesem Rahmen werden finanzielle Mittel bereitgestellt, um die Grundversorgung mit Lebensmitteln, Wasser und Feuerholz zum Kochen sicherzustellen. Außerdem übernimmt ProManity e.V. die Kosten für medizinische Ausgaben, da in Tansania kein staatliches Gesundheitssystem existiert und Arztbesuche und Medikamente hohe, für die Einrichtung nicht tragbare Kosten verursachen können. Bildung ist der Schlüssel für ein eigenständiges Leben.

Daher übernehmen wir die Schulgebühren inklusive anfallenden Kosten für Prüfungsgebühren, Schuluniformen und den Transport zur Schule für alle dort lebenden Bewohnerinnen bis zum mittleren Bildungsabschluss. Eine tansanische Sozialarbeiterin unterstützt uns und den Leiter des Frauenhauses, den Pastor Rev. Aristides Nshange, vor Ort darin, die Mädchen und Frauen individuell zu fördern. Um die Unterstützung der Bewohnerinnen bei der Wiedereingliederung und gerechten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben dauerhaft gewährleisten zu können, benötigen wir dauerhafte Spenden für diese laufenden Kosten.

Dieses Projekt unterstützen