IHelp-Projekt e.V.

Kindesumgang möglich machen

Nach der Trennung kommt es vor, dass ein Elternteil mit den Kindern viele hundert Kilometer wegzieht. Für den zurückbleibenden Elternteil bleibt nur der Umgang mit seinen Kindern, alle zwei bis drei Wochen.

Die abrubte Trennung von einem der beiden Eltern ist für die Kinder äußerst schwierig zu verdauen, aber auch für den zurückbleibenden Elternteil eine große psychische Belastung. Hinzu kommt, dass gegenüber den Kindern und manchmal auch gegenüber dem betreuenden Elternteil eine Unterhaltspflicht besteht, wodurch der Selbstbehalt auf bis zu 1160€ absinken kann. Gerade bei höheren Mieten entspricht das einem Leben am Existenzminimum. In dieser schwierigen Situation wollen wir dafür sorgen, dass zumindest die Kinder möglichst wenig unter den Geldsorgen der Eltern leiden, indem wir die Fahrtkosten (Benzin oder Zugticket) übernehmen und somit regelmäßige und dauerhafte Besuche sicherstellen. Wir freuen uns über jeden Besuch, den wir durch deine Spende ermöglichen können. 

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen