Förderverein der Paul-Schneider-Grundschule e.V.

Gewaltfrei lernen

An der Paul-Schneider-Grundschule kommt es immer wieder zu Gewaltvorfällen, welche zum Teil für Grundschüler*innen ein sehr hohes Maß an Aggressivität hervorbringen. Meistens gibt es in jeder Klasse 2-4 Kinder, die den gesamten Klassenverband stören. Deshalb soll Gewaltprävention für alle Beteiligten des Schulalltages in Form des Trainingsprogrammes "Gewaltfrei lernen" stattfinden.
Daher hatten die Eltern in Zusammenarbeit mit der Schulleitung Kontakt zu Frau Wanders, Leiterin dieses Programmes, aufgenommen. Die geplanten Termine konnten jedoch nicht stattfinden, da der Förderverein keine ausreichenden finanziellen Mittel zur Verfügung hatte, um das Projekt zu unterstützen.
Wir wollen erreichen, dass die Schülerinnen und Schüler Konflikte ohne gewalttätige Auseinandersetzungen lösen können. Dieses Verhalten fördert auch den Zusammenhalt der Kinder einer Klasse. Das Schulpersonal und die Eltern, die ebenfalls beschult werden, erhalten Handlungsempfehlungen bezüglich des Umgangs mit Gewalt und Mobbing. Es ist angedacht, nach etwa eineinhalb Jahren oder bei konkretem Bedarf eine Nachbeschulung aller Beteiligten ins Leben zu rufen. Außerdem wird mit den jeweils neuen 1. Klassen das Training zur Gewaltprävention ebenfalls durchgeführt.
Mit den Spendengeldern wollen wir das Projekt möglich machen, da dieses kostenintensiv ist. Außerdem tragen die Spenden zur Entlastung von insbesondere einkommensschwachen Familien bei.

Erzählen Sie es Ihren Freunden




Dieses Projekt unterstützen